Aktuelles 2018

24131716_1507761796.5123

Im Kurzspielfilm JOYCE von Nora Jaenicke wird die gleichnamige Hauptfigur zwischen zwei Welten, nicht nur physisch, zwischen New York und Manila, sondern auch emotional zwischen Lisa, dem Mädchen, um das sie sich kümmert, und ihrer eigenen Tochter gezeigt. Wir begleiten das philippinisches Kindermädchen in New York, die ihre Tochter in Manila zurück gelassen hat. Im Moment der größten Einsamkeit findet sie vor Ort einen Freund.

Ein tragisches Beispiel für die Auswirkungen des Kapitalismus und der globalen Ungleichheit.

 


 

HDG_titel.jpg

Der Einzelkämpfer JAN (24) hält sich mit kleinen Betrügereien und Diebstählen in einer Hochhaussiedlung über Wasser. Nach einer Diebestour lernt er den Jungen FYNN (15) kennen, dem er imponiert. Um Zeit mit Jan zu verbringen bietet Fynn ihm an, Geld von seinem verhassten Bruder DENNIS (33) zu stehlen. Jan nimmt die Gelegenheit wahr und bringt Fynn so in große Schwierigkeiten.

Jan kommt in einen Gewissenskonflikt und entscheidet sich seinen Kreislauf des Stehlens und Betrügen zu durchbrechen und Fynn zu helfen. Allerdings lässt DENNIS ihn nicht so einfach aus der Stadt.

Dieser innere Konflikt wird durch ein gigantisches Monster, das durch die Stadt streift und zwischendurch auch in die Geschichte eingreift, personifiziert.

Advertisements

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑